Florian Langenbeck Versteigerung vom 22. bis 24. März 2018

Registrierung für die Versteigerung

Registrierung als Bieter

Bitte beachten Sie: Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder sind »Pflichtfelder«, sie kennen das ja.

Ihre E-Mail-Adresse

Die E-Mail-Adresse ist zugleich Ihr Benutzername für spätere Anmeldungen. An diese E-Mail-Adresse werden dann auch Mitteilungen über erfolgreiche Gebote und dann auch die Rechnungen versandt.

Unter dieser E-Mail-Adresse ist bereits eine aktive Bieternummer registriert. Bitte nutzen Sie eine andere E-Mail-Adresse.

Diese E-Mail-Adresse scheint uns nicht gültig zu sein. Bitte prüfen Sie die eingetragene E-Mail-Adresse.

Privat oder Gewerbe?

Personendaten

Adressdaten

Kontaktdaten

Optionen bei der Versteigerung

Versteigerungsbedingungen

  1. Die Auktion erfolgt freiwillig im Namen und für Rechnung von Florian Langenbeck, Mülhauser Straße 8, 79110 Freiburg, die Auktion wird durchgeführt durch die Kunst und Kuriosa OHG, Rischerstraße 3, 69123 Heidelberg, im folgenden Versteigerer genannt.
  2. Katalogbeschreibungen werden nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen. Sie stellen keine Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarungen dar. Sämtliche zur Versteigerung gelangenden Gegenstände sind gebraucht und können vor der Auktion besichtigt und geprüft werden. Beschädigungen werden nur erwähnt, wenn sie den Gesamteindruck des Objekts deutlich beeinträchtigen.
  3. Ansprüche auf Schadenersatz wegen Pflichtverletzungen gegen den Auktionator sind auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, ebenso nicht bei der Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet) und Verzugsschäden. Die Haftung im Fall der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  4. Der Zuschlag wird an den Höchstbietenden erteilt, wenn nach dreimaligem Aufruf eines Gebotes kein Übergebot abgegeben wird. Der Versteigerer kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sache erneut anbieten, wenn irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes Gebot übersehen worden ist. Es wird gewöhnlich um 10 % gesteigert.
  5. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Das Eigentum an der versteigerten Sache geht erst mit vollständiger Bezahlung an den Erwerber über.
  6. Es besteht die Möglichkeit ab 6. März verbindliche Kaufangebte abzugeben. Das kann während der Vorbesichtigung in der Mülhauser Straße 8 in Freiburg oder auf der Versteigerungsseite versteigerung.historische-baustoffe.de geschehen. Die Auktion startet mit dem jeweils höchsten abgegebenen Kaufangebot, falls bis dahin kein Kaufangebot abgegeben wurde, mit einem vom Versteigerer aufgerufenen Limit.
  7. Ein Aufgeld wird nicht erhoben. Im Zuschlagspreis ist die Mehrwertsteuer enthalten. Der Zuschlagspreis ist mit dem Zuschlag fällig. Rechnungen an auswärtige Ersteigerer, die über die Website, schriftlich oder telefonisch geboten haben, werden mit Rechnungszugang fällig.
  8. Schriftliche Kaufangebote per Brief, Fax oder durch Abgabe am Auktionsort, sowie Kaufangebote über die Website müssen uns bis eine Stunde vor Auktionsbeginn des jeweiligen Tages erreichen. Danach kann nur noch im Rahmen der Auktion geboten werden. Später eingehende schriftliche Kaufangebote können nicht mehr berücksichtigt werden.
  9. Ersteigerte Gegenstände werden erst nach vollständiger Bezahlung herausgegeben. Der Erwerber verpflichtet sich, die ersteigerten Gegenstände innerhalb von 7 Tagen abzuholen. Eine Versendung ersteigerter Gegenstände erfolgt auf Kosten und Gefahr des Erwerbers nach schriftlicher Versandanweisung.
  10. Telefonbieter werden vor Aufruf der gewünschten Position angerufen, wenn hierfür bis zum 15. März 2018 ein schriftlicher Auftrag vorliegt. Für das Zustandekommen der Telefonverbindung kann keine Gewähr übernommen werden.
  11. Erfüllungsort ist Freiburg im Breisgau. Soweit vereinbar ist Gerichtsstand Freiburg im Breisgau.
  12. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Versteigerungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.
  13. Mit der Registrierung als Bieter erlauben Sie uns, Ihnen E-Mails zuzusenden. Diese Erlaubnis erstreckt sich nicht nur, aber insbesondere auf Informationen zur Auktion, wie auch auf automatisch erstellte E-Mails, die Sie beispielsweise über erfolgreich abgegebene Gebote oder Ihnen zugeschlagene Artikel informieren oder mit denen wir Ihnen Rechnungen oder Versandinformationen zusenden.

Wieder schließen

  

Versteigerung von mehr als 1500 Originalen in Freiburg

Produziert von Thomas Borghoff, Datenbank von Silvan Rehberger