Florian Langenbeck Versteigerung vom 22. bis 24. März 2018

VL-263 Mazda Industrie Lampenschirme

Ein historischer Baustoff oder antikes Bauelement von Florian Langenbeck Historische Baustoffe, Freiburg

Nummer 656:

Mazda ist eine französische Lampen-Marke aus den 20er-Jahren - eines Unternehmens, das übersetzt ganz prosaisch "Neue Lampengesellschaft" heißt. Die Marke ist heute im Besitz von Philips und nicht mehr aktiv. Das Unternehmen war, ganz grob zusammengefasst, ein "Joint-Venture" von General Electrics und Alcatel und war - bei solchen Eltern wenig verwunderlich - über einige Jahrzehnte hinweg ein ganz Großer im französischen Beleuchtungsmarkt.

Lustigerweise war die Marke in den 30ern in ein Kartell "geplanter Obszolezenz" bei Glühlampen verwickelt und wer sich gerne auch einmal ein bisschen tiefer - oder besser: differenzierter - mit dieser auch aktuell wieder durchs Dorf gejagten Sau beschäftigen möchte, der findet im entsprechenden Wikipedia-Eintrag den einen oder anderen Denkansatz dazu.

Dass diese beiden Lampenschirme in irgendeiner Weise eine eingebaute Schwachstelle hätten, verneint alleine schon die Tatsache, dass es sie noch gibt.

Und dass sie sich aktuell - und vermutlich nicht allzu lange - bei uns im Angebot finden, weist auch darauf hin, dass für die Lebensdauer eines Produktes nicht nur die technische Solidität, sondern auch der wechselnde Zeitgeschmack eine Rolle spielt. Und aktuell haben da "zeitlose" oder wahlweise auch "langweilige" Industrieprodukte des frühen und mittleren 20. Jahrhunderts die besten Chancen.

Die Lampen von Mazda sind 120 cm breit 20 cm tief und 20 cm hoch. Der Preis bezieht sich auf das Paar.

Listenpreis EUR 420,00 inkl. 19% MwSt.

Limit: EUR 200

Sie möchten sich einloggen?

Loggen Sie sich hier ein.

Versteigerung von mehr als 1500 Originalen in Freiburg

Produziert von Thomas Borghoff, Datenbank von Silvan Rehberger